Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "gnaaln"




ohne Appetit essen, im Essen stochern <Verb>



Weitere erzgebirgische Wörter:


überall
S is ieberoll dossalbe! ... Es ist überall dasselbe!

fürchten <Verb>
zen Ferchtn ... zum Fürchten; etwas sieht gruselig, schlecht, häßlich aus [aussehen]

Muund, dr
Mond
Dr Muund gieht auf. ... Er hat eine Glatze bekommen. [kopf]

Knast, dr
Hunger
Mir hohm Knast! Wos gibts dee? ... Wir haben Hunger! Was gibt es denn zu essen?

Heh2, de
kleinerer Berg; Anhöhe, Hügel
Druhm uf dr Heh tot dr Wind ganz schie blosn. ... Oben auf dem Hügel war es ganz schön windig.

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]