Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "holb"




halb
s is holb zwehe ... es ist 13:30 Uhr
Holbe Sachn machn mir net, mir machns glei richtsch. ... Wir machen keine halben Sachen, wir machen es gleich richtig.



Weitere erzgebirgische Wörter:


Nut, de
Not
In dr allrgresstn Nut schmeckt de Worscht aa uhne Brut. ... In der allergrößten Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot.

dr1
der (unbetont); sonst dar
dr Kaffe ward kolt ... der Kaffe wird kalt
Dar kaa bleim wu dr Pfaffr wächst. ... Der kann bleiben wo der Pfeffer wächst. (...weit weg)

Mannl, is
kleiner Mann [wörtlich: Männchen]

stark, enorm; tüchtig [wörtlich: tüchtig] (zur Verstärkung)
Dar hot sich tichtsch ahgstrengt, geholfn hots net. ... Der hat sich enorme Mühe gegeben, geholfen hat es aber nicht.

laut tönen, knallen; unsachgemäß, nicht sorgfältig bedienen <Verb>
dos hamse zorrungst ... zerstört
dra rüm rungsn ... z. B. an einer Türklinke zerren und ziehen
droff rim rungsn ... z. B. auf einem Sofa herumspringen
wos rungstn su rim ... ein Gerät, z. B. Auto, so bedienen, dass es dadurch kaputt geht

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]