Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "Haus"




Haus und Haushaltsgegenstände
Decke Dack, de Flur, Diele Vorsaal, dr Küche Kich, de Abee  [] Abort  [] Abtritt  [] Almet  [] Schei  [] Sterz  [] Namm emol fix de Sterz runner!  [] drham is drham <))  []


Weitere erzgebirgische Wörter:


Schof, is
das Schaf <is Schof, de Schof/ Schäfr>
Hul de Schof rei!  [] Die Frau ist ein richtiges gutes Schaf, lässt sich alles gefallen. Die Fraa is fei e richtsches gutes Schof. Der Schäfer hat aber viele neue Lämmchen. Dar Schäfr hot abr viele neie gunge Schof.

schimpfen, aufregen {geifɔrn}

Brud, dr <))
Bruder
Mein Bruder, meine Schwester und ich, wir halten zusammen! Mei Brud, mei Schwast un iech, mir halln zamm!

herüber, herüber- [vorsilben]
herüberholen, herüberstellen, herüberbringen ribrhuln, ribrstelln, ribrbringe

weglaufen, davonlaufen <Verb> [zeitwoerter]
Davonlaufen ändert nichts! Man muss sich den DIngen stellen. Drvulaafm ännert nischt!

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Bonienich
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Latschgusch
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Rehrnhodr
Scheeloraardebbeln
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Gaamsbock
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]