Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "draaschn"




stark regnen <Verb> [wetter]
is tut draußn draaschn <)) <)) ... es regnet draußen


Weitere erzgebirgische Wörter:


Reff1, is
Rückentragkorb, Gestell zum Tragen

ablecken <Verb>
wie ogleckt ... extrem schick und sauber angezogen wörtlich: wie abgeleckt

vonwegen
Vonvrwang pinktlich, ne holbe Stund biste zespät. ... Vonwegen pünktlich, eine halbe Stunde bist du zuspät.

sich mit den Fingern an etw. zu schaffen machen, nesteln <Verb>

fallen <Verb>
Foll net hie! ... Fall nicht hin!
Mir fillt nischt meh ei. ... Mir fällt nichts mehr ein.
Je hechr se sei, im se tiffr folln se. ... Je höher sie sind, um so tiefer fallen sie.

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Bonienich
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Latschgusch
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Rehrnhodr
Scheeloraardebbeln
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Gaamsbock
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]