Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "Brauchtum"




Brauchtum, Traditionen
Fosnd  [] Huchneigahr  [] Innernecht  [] Fosndknacker  [] Schneid dir ja kenne Haar in de Innernecht!  [] Sunntichs ginne se alle in de Kerch  [] Wulbordnohmd  [] Hexnfeir  [] drham is drham <))  [] Haxnfeir  []



Weitere erzgebirgische Wörter:


du (nur bei Fragen, Zusammenschreibung mit Verb ohne "t")
Hast du? Hasde? <)) Kommst du mal her? kimmsde mol har <))

sie
Können sie bitte mal rüber gehen? Kenn se emol riebr gieh?

Garkl, is
das Gürkchen, kleine Gurke
Das eine Gürkchen macht nun nicht dick. Dos eene Garkl macht nu net dick.

Teel, dr, is
Teil, Stück von etwas
Ein Teil fehlt noch, dan geht es wieder. Ee Teel fahlt noch, dann giehts wiedr. Alles möchte ich nicht, bloß einen Teil. Olle will iech net, bluß en Teel.

Gingste, de/dr
die/der Jüngste
der ist auch nicht mehr der Jüngste dar is a net mehr dr Gingste

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Bonienich
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Latschgusch
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Rehrnhodr
Scheeloraardebbeln
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Gaamsbock
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]