Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "Kuh, de"




Kuh, de
Kuh <de Kuh, de Kieh>
Wenn treimor dee de Kieh aus? ... Wann werden wird die Kühe austreiben? (erster Weidegang im Frühling) [landwirtschaft]



Weitere erzgebirgische Wörter:


rücklinks; siehe auch ärschlich

Hei, is
Dar arbet schu lang net meh, dar hot sei Hei rei. ... Der arbeitet schon lange nicht mehr, der hat genug Geld verdient.

ungeduldig
Ruhig, net wisplich warn! ... Ruhig bleiben, nicht ungeduldig werden!

umständlicher Mensch [wörtlich: Umstandskasten]

umkrempeln <Verb>
Dar Träänr wollt de Mannschaft total imkrampln. ... Der Trainer wollte die Mannschaft total umkrempeln.
Mir hamm gesucht, olles imgekramplt ... nischt gefunne. ... Wir haben gesucht, alles umgekrempelt ... nichts gefunden.

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]