Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "besudln, sich"




besudln, sich <))
sich bekleckern, sich beim Essen beschmutzen <Verb> <)) [mahlzeitzeitwoerter]
<besudlt sich, besudlte sich, hat sich besudlt> ... Konjugation von besudln



Weitere erzgebirgische Wörter:


mr1
wir
Gih mr? ... Gehen wir?
Mr sei wiedr do. ... Wir sind wieder da.

etwas verkommen lassen, verdrecken <Verb>
S tut olles versiffn, wenn de net endlich mol rämachst. ... Es verdreckt alles, wenn du nicht endlich sauber machst.

Unglück [in und um Bärenstein]
e du Ugelick ... um Gotteswillen, was ist da passiert usw. [gefuehle]

Wachtr, dr
Wächter
Bein Parkplatzwachtr musste bezohln. ... Beim Parkplatzwächter musst du bezahlen.

betteln <Verb>
Die Kinnr battln in Lodn egal waang dan Zuckrgefrass. ... Diese Kinder betteln im Laden immer wegen der Süßigkeiten.

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]