Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "Fläz, dr"




Fläz, dr
Flegel, Lümmel, ungezogener Mensch, Mensch ohne Benehmen bzw. mit schlechte Manieren [ausstrahlungwesenszug]
Du Flaz, reiß diech zamm. ... Du ungehobelter Klotz, reiß dich zusammen.



Weitere erzgebirgische Wörter:


Heh2, de
kleinerer Berg; Anhöhe, Hügel
Druhm uf dr Heh tot dr Wind ganz schie blosn. ... Oben auf dem Hügel war es ganz schön windig.

Popl, dr
Stück verdickter Nasenschleim
dr Rotzpopl ... wie Popl

kann man
Kammr dos Kleed heit noch azieh? ... Kann man dieses Kleid heute noch anziehen?
Kammr heit noch jemand wos glam? - Ha, mir! ... Kann man heute noch jemandem etwas glauben? - Ja, mir!

völlig, ganz und gar [wörtlich: vollends]
Izte isses vollens kaputt. ... Jetzt ist es völlig kaputt.
Nu hammr uns vollens vorluffn. ... Nun haben wir uns ganz und gar verlaufen.

umkrempeln <Verb>
Dar Träänr wollt de Mannschaft total imkrampln. ... Der Trainer wollte die Mannschaft total umkrempeln.
Mir hamm gesucht, olles imgekramplt ... nischt gefunne. ... Wir haben gesucht, alles umgekrempelt ... nichts gefunden.

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Bonienich
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Latschgusch
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Rehrnhodr
Scheeloraardebbeln
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Gaamsbock
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]