Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "Vergnügen"




Vergnügen, Freizeit, Sport
Haid kehr mor mohl ei!  [] Dusde mohl bei mir eikehrn!  [] vom Lader lossn  [] Bvorer zer Lies naufging, hotr sich an agezwitschrt <))  []



Weitere erzgebirgische Wörter:


polterhafter, unsensibler Mensch [wörtlich: Trampel]
So ein unsensibler Mensch, du konntest es auch anders sagen. Su e Trampl, konntsts aa annersch saa.

Bliet, de
Blüte
Eine schöne Blüte, da möchte man gleich eine Biene sein. Eine schiene Bliet, do mecht mor glei ne Binn sei.

Gockelhahn [tiere]

heran; herunter
Hole die Weihnachtsfiguren (vom Boden)! Hul de Mannle ro! Die wollten schon längst heran (hier) sein. Die wolltn schu längst ro sei.

verkaufen <Verb>
Du hast so viele Äpfel, verkaufst du auch welche? Du hast suviel Äppln, tuste ah welche vrkafm?

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Bonienich
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Latschgusch
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Rehrnhodr
Scheeloraardebbeln
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Gaamsbock
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]