Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "Gestalt"




Gestalt
Zumpl  [] schindlderr  [] die is schindlderr <))  [] de Buhnestang do driem <))  [] Im die gruße Fra ze kissn, brauchste ne Hitsch.  [] Pfengärschl  []



Weitere erzgebirgische Wörter:


schimpfen, aufregen {geifɔrn}

Taub1, de
Taube
<de Taub; de Tauhm> Die Tauben auf dem Dach scheißen wieder alles voll. De Tauhm uffn Dach scheißn wiedr olles vull. Der Spatz in der Hand ist mir lieber als die Taube auf dem Dach. Dr Spatz in dr Hand is mr liebr als de Taub ufm Dach.

die Ziehharmonika

Leitungswasser [wörtlich: Wasser aus Leitungsrohren]
Die haben keinen Brunnen, die haben Leitungswasser! Die hamm kenn Brunn, die hamm Rehrwassr!

Samml, de
Semmel, Brötchen
Eine Scheibe Wurst zur Semmel wäre nicht schlecht. E Radl Worscht zu dar Samml wär net schlacht. Scherzhaft für Bäcker Sammldaamisch

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Bonienich
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Latschgusch
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Rehrnhodr
Scheeloraardebbeln
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Gaamsbock
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]