Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "Schnup, de"




Schnup, de
Schnupfen
Wos haste dee? De Schnup, de Hust un kee Gald! ... Was hast du denn? Den Schnupfen, den Husten und kein Geld!


Dor klaane Prinz

„Mach’s gut“, saht dor Fuchs. „Hierde is mei Geheimnis. Dos is ganz aafach: Mer ka ner miet’n Herz gut sah. Of wos es werklich akimmt, dos sanne de Aang net.“

Bald ist es soweit! Ende November 2019 erscheint der kleine Prinz auf Erzgebirgisch. Die limitierte Auflage wird nur 300 Exemplare umfassen und 16,- € kosten. Vorbestellungen sind im Buchhandel unter der ISBN 9783947994298 oder direkt bei uns unter prinz@erzgebirgisch.de möglich.

Weitere erzgebirgische Wörter:


Azeich, de
Anzeige
Nu hot dar schu wiedr ne Azeich. ... Nun hat er schon wieder eine Anzeige.

Chemnitz; 1953–1990: Karl-Marx-Stadt; liegt in Westsachsen, am Fuße des Erzgebirges; ca. 240 000 Einwohner [gemeinden]

schleifen <Verb>
Dar Zuch hot dos Aoto fuftsch Meter mietgeschlaaft. ... Der Zug hat das Auto 50 Meter mitgeschleift.

dort oben [wörtlich: droben] {drūṁ} [orte]
Uffn Dach druhm loch heit frieh Schnee. ... Auf dem Dach oben lag heute früh Schnee.

Nase [wörtlich: Riechkolben] [kopf]

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Bonienich
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Latschgusch
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Rehrnhodr
Scheeloraardebbeln
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Gaamsbock
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]