Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "(I) Stimmloses s"




Die gesonderte Kennzeichnung eines stimmlosen s erfolgt nur dann, wenn es eine Abweichung zur Schriftsprache vorliegt. Als Umschreibung wird das übliche sch verwendet.

Beispiele:
dr Staa (Stein), steing (steigen), dr Spielr (Spieler), aber: de Berscht (Bürste), de Wurscht (Wurst), dr Kaschpr (Kasper)



Weitere erzgebirgische Wörter:


das Sofa, Römersofa [frz. Chaiselongue]

Männer (auch Maa Mannr)
In der Kneipe saßen nicht nur Männer, es waren auch Frauen drin. In dr Kneip soßn net bluß Mannsn, s warn aa Weibsn drinne.

stöbern, suchen <Verb>
Ich habe es nicht hier, ich muss erst mal suchen. Iech hobs net hier, iech muss arscht mol stebrn.

X-Beine [koerper]

Lorf, de
Gesicht meist negativ [kopf]
dar hot ne Lorf  [] vor den sanr Lorf kennt mr sich ferchten  []

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]