Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "talkrn"




ungeschickt anfassen, betasten (siehe Talkn) <Verb>
wos musste de des alles atalkrn ... warum musst Du denn dass alles anfassen



Weitere erzgebirgische Wörter:


sinnlos vor sich hin beschäftigen (auch damprn) <Verb>
du Dautelsack <)) ... jemand, der dautelt, nichts fertig bringt
wos dautelstn su rüm <)) ... arbeiten, ohne dass etwas richtig fertig wird

bügeln <Verb> [taetigkeiten]
Du nimmst wuhl zen Plättn gor kee Plättbratt? ... Du benutzt wohl zum Bügeln gar kein Bügelbrett?

Pfut, de
Pfote; auch (meist große) Hand
Hot dar e paar gruße Pfutn, mit dan gängsch mol mausen. ... Hat der große Hände, mit dem ginge ich mal stehlen.

ein schlechter Mensch
Do hastes wiedr mol gesah, wos dos for e Scheißbasn is. ... Da hast du wieder mal gesehen, wie schlecht der (die) ist.

dünn, dürr, hager, lang aufgeschossen (Derrlendr)

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]