Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "Bliet, de"




Bliet, de
Blüte
Eine schiene Bliet, do mecht mor glei ne Binn sei. ... Eine schöne Blüte, da möchte man gleich eine Biene sein.



Weitere erzgebirgische Wörter:


besonders
Besunnersch dar muss siech aufregn. ... Besoders (gerade) er muss sich aufregen.

schleifen, wetzen, abwetzen (z.B. der Schuhe) <Verb>
Dei Raafn niftlt an Schutzblach. ... Dein Reifen schleift am Schutzblech.
Dr Arml vu dr Gack is ganz schie ogeniftlt. ... Der Ärmel der Jacke ist ganz schön abgewetzt.

Weihnachtsbaum

ein Gestrick wieder lösen <Verb>
Dan gestricktn Socksch kaste wiedr auftriefln, dar passt ken! ... Die gestrickte Socke kannst du wieder auftrennen, die passt keinem!
"Fitz & Triefl" is e schienr Handarbeitslodn. ... "Fitz und Triefel" ist ein schöner Handarbeitsladen.

sinnlos vor sich hin beschäftigen (auch damprn) <Verb>
du Dautelsack <)) ... jemand, der dautelt, nichts fertig bringt
wos dautelstn su rüm <)) ... arbeiten, ohne dass etwas richtig fertig wird

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Bonienich
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Latschgusch
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Rehrnhodr
Scheeloraardebbeln
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Gaamsbock
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]