Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "Kinder"




Kinder
Kneppl  []



Weitere erzgebirgische Wörter:


Rumpl, de
Waschmaschine, Gerät zum Getreide/Kartoffeln reinigen

umständliches, beschwerliches, oft planloses vorgehen bzw. arbeiten; auch für unordentliche Kleidung. [wörtlich: Gewürge]
so ein Gedränge in der Kirche.. su e Gewerch in dar Kerch...

der Monat Januar

Hack2, de
Ferse
Bei dem Gedrängel sind sie mir in die Ferse getreten. Bei dan Gedrängl sei se mir in de Hack getratn.

hinein; hinein- (Vorsilbe) [vorsilben]
Das kommt mir hier aber nicht hinein! Das kommt mir nicht in Frage! Dos kimmt mr do fei net nei! Moment, ich komme gleich hinein. Moment, iech kumm glei nei. Musst du denn in den Haufen hineintreten? Musste de in dan Haufn neilatschn?

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]