Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

Das erzgebirgische Wort "Liebe"




Liebe
abendln <))  []



Weitere erzgebirgische Wörter:


blasen
Die Musiker haben wunderbar vom Turm geblasen. De Musikr totn wunnrbar von Turm blosn. Die Polizisten haben alle angehalten, sie mussten alle blasen wegen des Alkohols. De Polezeier hamm olle agehaln, olle musstn se blosn wagn Alk..

unheimlich
Der finstere Wald ist aber unheimlich. Dar finstre Wald is abr uhamlich.

großer kräftiger Kerl [koerper]

Uruh, de
Unruhe, lautes Durcheinander; Feder einer Taschenuhr

nackig, nackt <Adj.>
Greif mal einem nackten Mann in die Tasche! (Ich habe kein Geld!) Greif mol en nackschn Maa in de Tasch!

Auswahl der Kategorien
 
 Mensch  Seele  Geist  Familie  Gemeinschaft  Nahrung  Natur  Sonstiges 
Alter
Aussehen
Ausstrahlung
Befinden
Bewegungen
Geburt
Gestalt
Kleidung
Körper
Kopf
Tätigkeiten
Tod
Angst
Gefühle
Gehabe
Lebensart
Liebe
Schmerz
Seele
Wesenszug
Bildung
Geschick
Intelligenz
Vernunft
Verstand
Ehe
Eltern
Erziehung
Frauen
Freundschaft
Hochzeit
Kinder
Männer
Partnerschaft
Räbchn
Sexualität
Arbeit
Besitz
Brauchtum
Geld
Gemeinden
Heimat
Kirche
Kunst
Politik
Tanz
Vergnügen
Essen
Hunger
Mahlzeit
Speisen
Trinken
Bauernregeln
Landwirtschaft
Pflanzen
Tiere
Wetter
Haus
Mengen
Orte
Schimpfwörter
Vorsilben
Wochentage
Zeiten
Zeitwörter
 
[OK]     [Abbrechen]
Auswahl des Index
<Alphabetisch>
Mensch
Seele
Geist
Familie
Gemeinschaft
Nahrung
Natur
Sonstiges
 
[OK]    [Abbrechen]