Erzgebirgisch Deutsches Wörterbuch

P wie Pfiep - Dos ka mitunnr e Hieguckr wart sei




ziellos hantieren <Verb>
Dos Packsn is doch kee Arbettn. ... Dieses ziellose Hantieren ist doch kein Arbeiten.

ein Verhältnis haben <Verb> (abwertend)
Du hast doch schu lang gewusst, dass die zwehe mitnannr packsn. ... Du wusstest doch schon lang, dass die zwei ein Verhältnis haben.

Pap, dr
Vater

 ÄND Papp, de
Pappe; scherzhaft für den "Trabant" aus der DDR (Die Beplankung der selbsttragenden Karosserie besteht teilweise aus baumwollverstärktem Phenoplast - also nicht aus Pappe sondern aus Duroplast)
Hattst du aah ne Pappe? - Wos dee sist! ... Hattest du auch einen Trabi? - Was denn sonst!

 NEU parathaltn
bereithalten <Verb>
Dos Ersatzteel wolltr parathaltn. ... Das Ersatzteil wollte er bereithalten.

 NEU paratstieh
bereitstehen (wie bei einer Parade) <Verb>
Die wolltn schu paratstieh, wenn mor kumme. ... Sie wollten schon bereitstehen, wenn wir kommen.

 NEU Pardu, is
Pardon; Nachsicht, verzeihendes Verständnis, Verzeihung
Dar kennt kaa Pardu. ... Der kennt keine Rücksicht, der geht schonungslos vor.

Pastr, dr
der Pastor
De Karch war voll un dr Pastr war krank. ... Die Kirche war voll und der Pastor war krank.

 NEU Patschgusch, de
jemand, der alles herumerzählt
Die Patschgusch hot dirs wuhl aa drzehlt? ... Der Quatschkopf hat es dir wohl auch erzählt?

 NEU Patschkastl, is
Anrufbeantworter
... mit dir wolltsch redn, net mit dein Patschkastl. ... ... mit dir wollte ich reden, nicht mit deinem Anrufbeantworter.

Patschl, is
kleine, weiche Hand [koerper]
de Klaane hot schiene Patschle ... die Kleine (Mädchen) hat schöne weiche Hände [koerper]

 ÄND patschn
ein klatschendes Geräusch hervorbringen; 1. hörbar essen; 2. etwas besprechen <Verb> <))
rimpatschn <))
1. Brauchst net esu ze patschn, wenns dr schmeckt. ... 1. Du kannst auch leise essen, wenn es dir schmeckt.
2. Mir missn wiedr mol zamm patschn. ... 2. Wir müssen wieder mal zusammen einiges besprechen.

 NEU Pennsl2
Pinsel Tropf mit dem Pinsel nicht so umher tropp mit den Pennsl net su rimm
tropp mit den Pennsl net su rimm ... Tropf mit dem Pinsel nicht so umher
willst in aafachn oder in doppltn Pennsl? ... willst Du einen einfachen (2cl) oder einen doppelten (4cl) Schnaps?

Peremed, de
Pyramide <)); auch Peremett
Schie war de Peremett, bluß giehe tat se net! ... Schön war die Pyramide, bloß gedreht hat siei sich nicht!

 NEU perzen
schnell gehen, abrupt, überhastet <Verb>
Nu perzen die wiedr su rim, nischt gieht mit Ruh. ... Nun wird wieder alles so überhastet, nichts geht mit Ruhe.

 NEU Pfaffr, dr
der Pfeffer
Pfaffr fahlt nuch. ... Pfeffer fehlt noch.
Gieh dorthie, wu dr Pfaffr wächst! ... Geh dahin, wo der Pfeffer wächst (also: weit weg)!

kleines Auto <))

 ÄND Pfar, is
Pferd
weißes Pfar ... Schimmel
schwarzes Pfar ... Rappe
rutbraunes Pfar ... Fuchs
tschecketes Pfar ... Apfelschimmel

Pferdeäpfel [wörtlich: Pferdesemmeln]
De Pfarsammeln sei gut for de Erdbeerpflanzn. ... Mit Pferdeäpfeln kann man die Erdbeerpflanzen gut düngen.

blaues Auge, Veilchen [wörtlich: Pfatschauge]
Net jedr kriecht bein Schneeballn e Pfatschaach ... ... Nicht jeder kriegt beim Schneeballwefen ein blaues Auge ...

 NEU Pfeckl, is
eine kleine Menge (ein Flöckchen)
E Pfeckl Salz fahlt noch. ... Eine kleine Menge Salz fehlt noch.

 NEU pfefft
pfeift
Dr Wind pfefft ganz schie. ... Der Wind pfeift ganz schön.(starker Wind)

 NEU Pfeif, de
die Pfeife (Musikinstrument; Gerät zum Rauchen; Penis; unfähiger, ängstlicher Mensch; Versager)
De Fußballr lenkn von siech ab un sah, dr Schiedsr wär ne Pfeif. ... Fußballer lenken von sich ab und sagen, der Schiedsrichter sei eine Pfeife.
Dan siste bluß mit dr Pfeif in dr Gusch. ... Den sieht man nur mit der Tabakspfeife im Mund.

Dummkopf [wörtlich: Pfeifenkopf]
Nee, su e Pfeifnkopp, su wos Huhles! ... Nein, so ein Dummkopf, so etwas Hohles!

Pfeng, dr
Pfennig; übertragen auch Geld allgemein
Dar hot kaane Pfeng. ... Der ist arm, der hat kein Geld.
Pfengärschl ... kleiner Po von Kindern (groß wie ein Pfennig) [gestaltkoerper]
De Pfeng sei futsch! ... Das Geld ist weg. (sagt der Finanzminister)

Pfiep, de
zu kurzes, enges Kleid [wörtlich: Fiepe]

eng, kurz, dürftig, nicht passend [wörtlich: fiepelig, zu Fiepe] <Adj.>
Dos Klaad gieht net, dos is ze pfiepsch. ... Das Kleid passt nicht, das ist zu eng.

 NEU pfietschn
(durch Reibung) einen hohen Ton von sich geben; auch: quietschen
Erngdwos pfietscht doch, do schleift doch ewos. ... Irgend etwas macht doch so ein Geräusch, da schleift doch etwas.

 ÄND Pfitz, de
Pfütze j
in de Pfitz tratn ... in die Pfütze treten
Mr flieng iebr de gruße Pfitz. ... Wir fliegen nach Amerika.

 NEU Pfleck, de
Pflöcke
Mitn Beil tuste de Pfleck aspitzn. ... Mit dem Beil spitzt du die Pflöcke an.

 NEU pflockn
pflücken
Mir missn heit nuch Beer pflockn. ... Wir müssen heute noch Beeren pflücken.

 NEU Pfockn, dr
großer Brocken
E Gung isses, ein Pfockn! ... Ein Junge ist es, ein ganz schöner Brocken.

aufwendige, kleine Arbeit erledigen; auch stümperhaft arbeiten, basteln <Verb>
zusammpfriemln, zurechtpfriemln ... zusammenbasteln, zurechtbasteln

 NEU pfuie
schimpfen (pfui, das tut man nicht!)
Die hom ewos gepfuit, wu die die Sauerei gesah hom. ... Die habe aber geschimpft, als sie diese Schweinerei gesehen haben.

Pfut, de
Pfote; auch (meist große) Hand
Hot dar e paar gruße Pfutn, mit dan gängsch mol mausen. ... Hat der große Hände, mit dem ginge ich mal stehlen.

ärgern <Verb> [taetigkeiten]

Pimmel, dr
Penis [wörtlich: Pimmel] [sexualitaet]

pimpern, Geschlechtsverkehr haben [sexualitaet]

flüstern; tuscheln <Verb>
Wos pischprn dee de Weibsn schu wiedr? ... Was flüstern denn die Frauen schon wieder?

 NEU Plaatsch, dr
Tollpatsch; ungeschickte Person
Dar Plaatsch hot zegar en Aamr imgeschitt. ... Der Tollpatsch hat sogar den Eimer umgeschüttet.

Plätt, de
Bügeleisen
de Plättglock ... Bügeleisen wörtlich: Plättglocke
is Plättbratt ... Bügelbrett

plauzen, knallen, donnern, krachen
De Tier ward net zugeplauzt, die kaa net drfier! ... Die Tür wird nicht zugeknallt, die kann nicht dafür!

 NEU Plebs, dr
Masse ungebildeter, niedrig und gemein denkender, roher Menschen (Herkunft: aus dem antiken Rom - das gemeine Volk)
Wos wollt dee dar Plebs von dir wissn? ... Was wollte denn dieser primitive Mensch von dir wissen?

 NEU pledern
schnell bewegen <Verb>
Deine Wäsch pledert ganz schie, die is ball trockn. ... Deine Wäsche flattert ganz schön, die ist bald trocken.
Die Mopeds kame agepledert, dos war kaane dreißsch. ... Die Mopeds kamen angerast, das waren keine dreißig Kilometer pro Stunde.

lärmen, laut weinen, schreien [wörtlich: plärren] <Verb>
Du musst de Kinnr aa mol plerrn lossn, net glei rimtrogn. ... Du musst die Kinder auch mal schreien lassen, nicht gleich herumtragen.

Plett, is
Bügeleisen

bügeln <Verb> [taetigkeiten]
Du nimmst wuhl zen Plättn gor kee Plättbratt? ... Du benutzt wohl zum Bügeln gar kein Bügelbrett?

 NEU pletzlich
plötzlich; unerwartet, unvermittelt, überraschend
... dos ging alles su pletzlich. ... ... das ging alles so plötzlich.

Plins, de
Eierkuchen [speisen]

 NEU plogn
plagen <Verb>
Mit dan Baamstump musstn mor uns ganz schie plogn. ... Mit dem Baumstumpf mussten wir uns ganz schön plagen.

Trottel, Dummkopf, schwerfälliger Mensch [wesenszugintelligenz]
Su e Plootz! ... So ein Trottel! [intelligenz]

Plott, de
Platte Stelle ohne Haare auf dem Kopf
Ene Plott! - Bessr als gar keene Haar! ... erstaunt über eine Glatze [kopf]

 NEU Poletik, de
die Politik; 1. auf die Durchsetzung bestimmter Ziele besonders im staatlichen Bereich und auf die Gestaltung des öffentlichen Lebens gerichtetes Handeln von Regierungen, Parlamenten, Parteien, Organisationen o.ä. 2. taktierendes Verhalten, zielgerichtetes Vorgehen
De Poletik vordarbt in Charaktr. ... Die Politik verdirbt den Charakter.
Dos is seine Poletik, iebroll hie gute Beziehunge ze unnrhaln.. ... Das ist seine Politik, nach allen Seiten gute Beziehungen zu unterhalten.

langsam, gediegen
pomahle mochn ... etwas langsam machen; etwas ruhig angehen [wesenszugarbeit]

 NEU Poot, dr
Pate
Dar is sei Poot. ... Der ist sein Pate.

Popanz, dr
ein Gespenst
hinner allm en Popanz sah ... hinter allem ein Gespenst sehen (misstrauisch sein)

Popl, dr
Stück verdickter Nasenschleim
dr Rotzpopl ... wie Popl

mit einem Finger (in der Nase) bohren <Verb>

Pflaumenkuchen

 NEU Pranzkiebl, dr
Angeber (wörtlich: Pranzkübel)
Dos is e Pranzkiebl, dann kaaste nischt glaam. ... Das ist ein Angeber, dem kannst du nichts glauben.

 ÄND pranzn
angeben, prahlen; Unsinn reden, sinnlos schwätzen [wörtlich: pranzen] <Verb> [gehabe]
Wos tust du dee wiedr rimpranzn? ... Was erzählst du denn jetzt wieder? [gehabe]

prasseln, knacken <Verb>
Dos Radscho prazlt abr, is dr Steckr wiedr locker? ... So ein Prasseln im Radio, ist der Stecker wieder mal locker?

 NEU Priefung, de
die Prüfung
Priefung bestanne? ... Hast du die Prüfung bestanden?

Priegl, dr
großer kräftiger Kerl [koerper]

sehr dünn, dürr <Adj.>

 NEU puchn
pochen, schlagen, prügeln <Verb>
Die puchn Nähl in de Wand. ... Sie schlagen Nägel in die Wand.
Die redn net zamm, die puchn siech glei. ... Die sprechen nicht miteinander, die schlagen sich gleich.

Pudelmütze, Mütze [kleidung]
der is ja mit dr Pudlmitz geschloong ... dumm sein [intelligenz]

 NEU Pullmiss
großer, starker Kerl
Itze kimmt dar Pullmiss schu wieder. ... Jetzt kommt der große, starke Kerl schon wieder.

Pulver
Dar hot s Pulvr net drfundn. ... Der hat das Schießpulver nicht erfunden (der ist nicht besonders schlau).

laut pupsen <))
Du pulvrst ganz schie rim! <)) ... Du pupst ganz schön viel rum!

 NEU Pump, de (auch: Plump)
die Pumpe
Iech hobs itze mit dr Pump, hot dr Doktr gesaht. ... Ich habe es jetzt mit dem Herzen, sagte der Arzt.
Die Plump läft abr net rischtsch. ... Die Pumpe läuft aber nicht richtig.

völlig gesund, kerngesund; [bayrisch, österreichisch]
Wenns Arschl brummt, isses Harzl gsund. ... Pupsen ist gesund für das Herz.

sehr gesung

 NEU Pupp, de
die Puppe (1. Spielzeug; 2. salopp für Mädchen; 3. -Zoologie - in völliger Ruhestellung in einer Hülle befindliche Insektenlarve im Puppenstadium
Namm abr die Pupp net miet in Sandkastn. ... Nimm aber die Puppe nicht mit in den Sandkasten.
Haste dan Kafr gesah, dos is ne Pupp. ... Hast du das hübsche Mädchen gesehen ...
Aus su ennr schrumplichn Pupp soll nu mol e schienr Schmattrling warn. ... Aus so einer schruumpeligen Puppe soll nun mal ein schöner Schmetterling werden.

komisch, eigenartig [wörtlich: putzig]
Dos is abr putzsch: Gestrn loochs noch hier! ... Das ist aber komisch: Gestern lag es noch hier!